Thyra Thorn
Home Biographie
previous page Archiv I next page
Jammerlappen
.
Ich bin so mütterlich -
Männer wissen das zu schätzen -
und weinen bitterlich,
um dann mir zu schwätzen
von Weiber Tücke und Betrug.
Ich hingegen
bin verständig und klug.
Komme Ihnen entgegen.
Verstehe ihr Wimmern,
ihr Klagen und Weinen
und wie sie verschlimmern
ihr Leben und greinen.
"Die Frauen, das Leben,
es ist so schwer!"
und am Unglück kleben
"…wir können nicht mehr."

Ich fühle ihr Leid,
Bin erfahren und weise.
Und die viele Zeit
macht mich lang schon zum Greise.
Bin tattrig und alt.
Seh Ihnen zu aus der Ferne.
Sie lassen mich kalt
und - ach wie gerne -
lass ich sie weiter hetzen,
ihrem Glück nachjagen
und mit Entsetzen
der Liebe entsagen.
.
"Jungs, ich ertrug euer Klagen,
doch jetzt ist' s genug. -
Jetzt platzt mir der Kragen…"

Verschreckter Mann
"Huch" sagst du erschreckt.
Zu wissen, was dahinter steckt,
hat mich viel Zeit gekostet.
Doch jetzt weiß ich,
dass du zart bist.
Wie ein sanftes Reh
auf weißem Schnee springst.
Wenig einsinkst.
Und jetzt weiß ich,
dass du flüchtig bist.
Vor Verpflichtungen, Verstrickungen.
Immer, immer schlimmer.
Aber ich weiß auch,
dass du standhaft bist.
Und unter der zarten Schale
ein treuer Büffel steckt,
nur, ein wenig stur.
Ach Süßer, musst nicht bangen.
Komm Süßer, lass dich fangen.

Bilder zum Vortrag "Emanzipationskonzepte -
die gesellschaftliche Position der Hausfrau im 20. Jahrhundert"


Wenn dann der Bauch in Falten hängt...
2000 / Öl auf Nessel, 100 x 90 cm


Der Tanz mit dem Besen
2000 / Öl auf Nessel, 120 x 100 cm



« previous artist | ShopArt homemoreweiterartists A - Z | next artist »