Igo Kirchlechner
Home Koran-Finder
previous page Kommentare zum Thema Islam (10) next page

Das Erstarken des Islams in Deutschland geht einher mit einem Schwächeln der christlichen Kirchen, einer Kopf-in-den-Sand-Politik der BRD und der gefährlichen Gleichgültigkeit eines satten Bürgertums. Muslime betrachten dies alles als dekadent, und daher sehen sie allein im Islam die Rettung der westlichen Zivilisation.
FOCUS-Online-Politik, 26.9.15 Ein interner Asylbericht aus dem österreichischen Innenministerium wurde vertraulich an die bayerische Polizei geschickt. Er beschreibt ein wahres Horror-Szenario. - Angesichts des Flüchtlingszustroms sei die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in Gefahr. Unter dem Stichwort "Bedrohung" heißt es: "Gefahr von interethnischen und interreligiösen Konflikten unter Migranten und faktische Außerkraftsetzung der gesetzlichen Strukturen."
Igo Kirchlechner - Focus, es ist eigentlich schon alles zu diesem Szenario vorhergesagt worden. Bitte geht einfach mal rein in euer "Commmunity"- Archiv der wegzensierten Kommentare, und ihr werdet fündig. (Facebook hat aber wohl vor euch schon massenhaft blockiert, gerade wieder den Akif Pirincci.) Oder einfach mal das Gedächtnis bemühen. Ich bin’s jedenfalls leid, mich wie ein Blöder dauernd zu wiederholen. Mir fallen nur noch hilflos-verzweifelte Sprüche ein wie: "Gestern am Abgrund, heute einen Schritt weiter." - "Keine Macht den Doofen." - "Leute kauft Kämme, die Zeiten werden haarig." - "Lieber pegidar als allahuakbar." - "Entschlossenes Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit." - "Der Schwanz, der mit der Hündin wackelt, sollte sich amputieren lassen." - "Grabesruhe ist die erste Bügerpflicht." Und dann auch noch das hier.
Michael Hinz - Also, das wundert mich nicht! Eine Diktatur zeichnet sich dadurch aus, dass sie entscheidet, was wer wann schreiben darf und was nicht. Auch Online-Zeitungen sind Teil dieser Diktatur. Bei unserer so gelobten Demokratie handelt es sich lediglich um eine "parlamentarische". - Die verfassungsmäßig zugesicherte Unabhängigkeit des Mandats wird durch Fraktionszwang ausgehebelt.
Tina Möller - Ich brauche diesen Bericht nicht: Ich sehe die vielen junge Männer und ich kenne unsere Rechtsordnung und unsere Polizei, die auf Deeskalation eingestellt ist. Kein Kontrolleur, kein Ordnungsamt-Angestellter, kein Verkäufer, kein Kaufhausdetektiv und kein Bürger legt sich mit einer Gruppe gewaltbereiter Männer an. Und das wird ausgenutzt. Z.B. kann man in Berlin erleben, wie eine Gruppe Jugendlicher den Laden einer großen Hamburger-Kette betritt, woraufhin der Filialleiter persönlich erscheint, die Gruppe kostenlos bedient. Irgendwann bestimmt er, dass es nun genug sei, woraufhin die Gruppe grinsend geht. Das wird aber dann eine neue Dimension annehmen, wenn die Masse an jungen Leuten merkt, dass das Wohlstands-Land ihnen den Wohlstand verweigert!
Walter Keller - Hallo Focus, der Beitrag von Frau Möller ist aber nicht regierungskonform. Sowas gibt es nicht, oder doch? - Ja, das gibt es! Und jetzt kommt der Hammer: Die Regierung zahlt den Schaden! Diese Vorfälle kenne ich aus einem Tegutladen, der immer seine Schäden bezahlt bekommt.
Günter Munz - Auch bei uns ist die öffentliche Ordnung bedroht. Wir haben in Baden-Würrtemberg eine Landesregierung, die auch die Probleme am liebsten unter den Teppich kehrt. Dabei brechen gerades diese Behörden Recht und Gesetz und lassen illegal in Deutschland einreisende Personen unbehelligt. Bzw. sie unterstützt diese Menschen noch dabei, unser Sozialsystem systematisch auszuplündern. Ich hoffe wirklich, dass die verantwortlichen Politiker der Grünen und auch andere Personen dafür einmal vor Gericht stehen müssen.
Klaus-Dieter Petri - Immer wieder ist hier in Beiträgen bzw. Kommentaren zu lesen, dass die Naizs die Bösen sind. Ich bin stolz, einer zu sein und stehe für mein Land ein und kämpfe dafür. Die Weimarer Republick wurde von den Nazis gestürzt, da die gleichen dort saßen, wie sie heute wieder drin sitzen. Deutschland wurde von den reichen Juden und den reichen A-M-I-S 1933 der Krieg erklärt. Diejenigen, die immer noch auf dem ARD-und-ZDF-Trip sind, sollten sich mal schnell bzw. endlich mit der wahren deutschen Geschichte befassen.
Igo Kirchlechner @Klaus-Dieter Petri - Ich denke aber, dass es besser ist, die Wortwahl zu ändern. Das tun die "Anderen" im Schulterschluss mit den Staatsmedien ja auch, in dem sie klare Bezeichnungen gegen mehrdeutige austauschen. Und der stete Blick zurück bringt für heute auch keine Klarheit mehr, denn das Meiste davon ist für viele behaftet mit schlimmen Assoziationen. - Und das wohl zu recht, je nachdem, in welchen Schuhen man grade steckt. Vergesst besser den Terminus "Nazi" (oder Nationalsozialismus), den will so wohl kaum noch jemand. Benutzt lieber die Bezeichnung "Patriot", weil der noch nicht besetzt ist mit Hassbotschaften. Von mir aus auch ketzerisch "Chauvinist", denn der ist zumindest in Frankreich nicht verwerflich. Über den 2. Weltkrieg, seine Ursachen und Drahtzieher streiten sich die Gelehrten nun schon seit 70 Jahren, und je nach Standpunkt kann man die verschiedensten Gründe hineininterpretieren. Die Weimarer Republik scheiterte letztlich am Mangel von Wehrhaftigkeit und aus Konfliktscheuheit. Das "Gesunde Volksempfinden" stand damals gegen eine noch junge Demokratie. Und man sollte nun drauf achten, dass so etwas nicht wieder passieren kann. Zum Glück steht auch unsere Verfassung dagegen. Wobei zu befürchten ist, dass der neue Linksfaschismus diese Sicherung stikum immer unsensibler macht bis zur gänzlichen Abschaltung. Tragisch dabei ist, dass diese Machenschaften auch von Menschen aus unseren Reihen forciert werden, und die arbeiten dabei - gewollt oder ungewollt? - exakt den Muslims und ihren Scharia-Bestrebungen zu. Merke: "Das Erstarken des Islams in Deutschland geht einher mit einem Schwächeln der christlichen Kirchen, einer Kopf-in-den-Sand-Politik der BRD und der gefährlichen Gleichgültigkeit eines satten Bürgertums. Muslime betrachten dies alles als dekadent (zu recht??), und daher sehen sie allein im Islam die Rettung der westlichen Zivilisation."
Deutscher Polizeispiegel - Was jetzt eingetreten ist, übersteigt die bisherige Vorstellungskraft." Es hilft nicht, wenn wir die reale Situation ignorieren und aus falsch verstandener Zurückhaltung Entwicklungen verschweigen!" Der stellvertretende Bundesvorsitzende Ralf Kusterer spricht Klartext: Massenschlägereien, Übergriffe und Straftaten im Nahbereich von Flüchtlingsunterkünften sind an der Tagesordnung, die Sicherheitslage ist mehr als angespannt. Wie "stark" ist die Polizei momentan wirklich? Sind wir den Anforderungen gewachsen? Und wenn ja, wie lange noch? Wie ist es nicht zuletzt um die "mentale Verfassung" der Polizei bestellt?
Ein Vater - Mein Sohn hat gestern, am 1.10. seinen Dienst als 4-Jahre-Zeitsoldat in der Hindenburg-Kaserne in Munster angetreten. Nach einer Begrüßung gab es zu Mittag Kartoffelsalat mit Würstchen. Anschließend stundenlanges Warten auf der Stube. Ca. 16 Uhr Einweisung bis 19.45 Uhr in die verschiedensten Angelegenheiten. Auf die Frage nach einem Abendbrotessen (gegen 18 Uhr) in der Kantine, kam die unglaubliche Antwort des Führungsoffiziers, das sei heute Abend nicht vorgesehen, denn die Küche muß für 1500 Flüchtlinge kochen. Das Mannschaftsheim wurde um 19.30 Uhr geschlossen und die Rekruten gingen daher um 20 Uhr zum Wachgebäude und bestellten sich vom Pizzaservice Essen. Verlassen durften sie die Kaserne nicht mehr. Heute Vormittag dann die Info an die Rekruten, dass ja eigentlich 200 hätten da sein müssen. Aber aufgrund der Flüchtlinge stehen nicht genügen Feldwebel für die Ausbildung zur Verfügung, so dass nur 100 aufgenommen werden konnten. Die Anderen werden zu einem späteren Zeitpunkt antreten. Nebenbei wurde erwähnt, dass in einem Teilbereich des Kasernenkomplexes 6000 Flüchtlinge untergebracht werden müssen. Ich kann es überhaupt nicht fassen, was ich hier schreibe über mein Land. - Völlige Aufgabe unseres Volkes.
n-tv, Der Nachrichtensender, 29.9.15 Der Privatsender n-tv leistet Flüchtlingshilfe auf besondere Art mit arabisch-sprachigen Erklär-Videos. So z.B. die Beantwortung der Fragen "Was zieht man an? Was sind No-go-Areas?"
Igo Kirchlechner - Wenn ich das hier lese, denke ich, dass das wohl eher Ratschläge sind für bio-deutsche Christen und Andersgläubige. - Ich grüble gerade drüber nach, Muslim zu werden. Den Koran kenne ich schon auswendig und hab ihn auch ins Internet gestellt. Und mein Aussehen hab ich auch schon angepasst - wegen der "No-go-Areas", die wir bald überall haben. Und ein "Dishdasha" mit passendem Turban dazu hängt auch schon im Kleiderschrank.
Cahit Caya’s Blog, 30.9.15 Wie das Opferfest zu seinem Namen kam. - Während des Opferfestes sollen Muslime ein Tier opfern. Das heißt, man wird genötigt, einen sinnloses Schächten an Tieren zu veranstalten, nur um einem Gott zu huldigen. Oder kurz: man soll ein Lebewesen lebend verbluten lassen, weil Allah es so will. Ähnlichkeiten zu Köpfungen von Menschen im Namen Allahs sind nicht zufällig.
In weiten Teilen der Welt sieht es dann so aus, dass ganze Straßenzüge in Blut getränkt und die Tiere bis zu ihrem Tod grausam behandelt werden. Hauptsache, man sagt dann "Allahu Akbar", wenn man dem Tier die Kehle durchschneidet, damit es endlich stirbt. Als würden nicht jeden Tag ohnehin schon genug Tiere getötet werden, ist das eine weitere sinnlose Tötungsmaschinerie der Vollgefressenen, die ihr Gewissen beruhigen wollen, in dem sie töten (lassen). Ein Fortschritt wäre es, wenn man auf Tieropfer verzichtet und stattdessen etwas anderes "opfert": Es gibt genug Arme. Statt billiges Gammelfleisch opfert lieber etwas von eurem Vermögen. Das würde wirklich helfen.

Igo Kirchlechner - Wir verstehen das leider nicht. "Früh übt, wer ein Meister werden will." - Muslimische Kinder werden in der Regel Zeugen dieser "Prozedur" und dürfen mitunter auch selbst "Hand anlegen". So wird letztlich auch die Hemmschwelle niedriger, dies bei eigenen Artgenossen zu praktizieren. Die Kinder im IS haben’s da besser.- Sie brauchen nicht mit Tieren zu experimentieren, sondern können gleich am "eigentlichen Objekt" herumschnibbeln. Und aufgrund unserer immer stärker werdenen Parallelgesellschaft gehört "Ich schneide Dir den Kopf ab!" inzwischen zum Volksmund. Allahu Akbar!
Sylvia Düsseldorf - Masturbieren dürfen Muslims nicht, aber das Tier vorher Fi..en, das dürfen sie. Dabei steht Betäubung nicht im Gegensatz zum Koran. Demnach ist es reine Lust am Leiden der Tiere. Mal abgesehen davon könnte man auch Hühner nehmen. Aber nein, zu schnell vorbei? Nicht blutig genug? Oder leiden sie nicht genug?
Fethullah Sevinc @Igo Kirchlechner - Es gibt sehr viel Hunger auf der Welt. Das Opferfest ist ein Fest des Teilens.
Igo Kirchlechner @Fethullah Sevinc - Dann sagen Sie den Saudis mal, dass sie auch Flüchtlinge reinlassen und mit denen - bitte unfallfrei - teilen sollen. Vielleicht auch mit Jesiden und Kopten, deren Frauen und Töchter gerade von Euren (falschen?) Glaubensbrüdern versklavt und vergewaltigt werden. Bei uns werden ja nun auch Tiere geschlachtet und gegessen. Aber dabei muss nicht jeder von uns zum geübten Sch(l)ächter werden. Ehrlich, ich bin Atheist, und welche nach-steinzeitlichen Riten und sonstige Unsitten ihr Muslims immer noch praktiziert, geht mir eigenlich hinten vorbei. Das gehört dahin, wo Muslime urprünglich herkommen, nämlich in die Wüste. Bei uns braucht’s das nicht. Den Islam kenne ich nur soweit, als es erforderlich ist, um "gewarnt" zu sein. Und damit handle ich genau in eures Allahs Sinne. Dafür kenne ich den Koran aber um so besser. Und das, was ich da lese, haut mir den Vogel raus. Wenn das alles als "Richtschnur" aktiv in Ihrem Kopf ist, dann sollte man sich vor Ihnen hüten, und vor ihren "rechtschaffenen" Glaubensbüdern auch. Blättern Sie mal ein wenig drin herum im Koran und versetzen sich sich dabei in meine Lage. Würden Sie das ertragen und mit einem streng gläubigen Muslim so freundlich diskutieren wie ich mit Ihnen?
Fethullah Sevinc @Igo Kirchlechner - Wir müssen zunächst lernen, uns gegenseitig zu respektieren, dies fällt uns immer schwerer. Damit spreche ich alle Menschen an, nicht einen bestimmten Personenkreis. Denn nur durch den zwischenmenschlichen Dialog können wir gemeinsam etwas erreichen. Ich kann dir sagen, dass die Saudis zu 99% von den Muslimen verachtet werden. Umso mehr schätzen es die Flüchtlinge, dass Deutschland sie menschenwürdig empfängt. Denn ich denke, dass jeder Mensch - egal welcher Religionszugehörigkeit und Herkunft - das Leben in Freiheit, Gerechtigkeit und Wohlstand verdient hat.
Caglayan Gülmez @Igo Kirchlechner - Also, du setzt Menschenleben und Tierleben auf ein gleiches Level? Darf ich fragen, ob du Fleisch isst?
Igo Kirchlechner @Caglayan Gülmez - Ich bin Agnostiker, wie du bei einiger Lesefähigkeit wissen müsstest. Und für mich ist der Mensch das "schlimmste Tier von allen". Mohammed hat ähnliche Ansichten, aber nur auf Christen, Juden, Apostathen und Ungläubige (mich) bezogen. Und da habe ich mit ihm dann doch etwas gemein. Allahu Akbar! Wenn mich jemand aufisst, nur weil er sonst am Verhungern ist, dann soll er’s tun. Meine Leiche kann auch gern in die Pathologie wegen dem guten Zweck, und das spart unsinnige Bestattungskosten. - Sofern nicht mein Freund "Kiya Blubb" vorher über mich herfällt, siehe Kommentare 4. Die Geschichte von den Sportlern, die in den Anden abgestürzt sind und einige ihrer toten Kameraden gegessen haben, um zu überleben, kennst Du vermutlich. Und das war OK. Dies für Dich zum Thema "Fleisch essen". Nur schächten würde ich niemanden, was Muslims aber gern tun, besonders beim IS: Neuerdings tun das aber auch eure Glaubensbrüder in Bangladesch bei Bloggern. Klick mal hier und fang an zu überlegen, auch wenn Mohammed dagegen ist.
Caglayan Gülmez @Igo Kirchlechner und @Sylvia Düsseldorf - Ihr wisst ja nicht mal, worum es beim Opferfest geht. Dies sollte zuminden den Christen auch bekannt sein, da es auch in der Bibel steht. Ich weiß garnicht, was hier euer Problem ist. Wir leben einfach unseren Glauben.
Igo Kirchlechner @Caglayan Gülmez - Gauben Leben? - Bitte dann aber dort, wo ihr in der Mehrheit seid und auf mehr Verständnis stoßt für eure nachsteinzeitlichen Riten und Sitten als im Kuffar-Land Deutschland. Da könnt ihr euch dann auch gegenseitig tot trampeln. Wenn ich meinen "Unglauben" bei den Saudis, im iran, bei den Bangladeschis oder Pakistanis zeige und ausleben möchte, dann geben die mir nicht sehr viel Zeit dafür. - "Wie du mir, so ich dir?" Und im Zweifel für mich: "Lieber pegidar als allahuakbar!" Lies das Buch kritisch, dann weisst Du, warum: "Wie die Koran-Richtschnur in den Wald reinruft, so schallt es zurück."
Christoph Stegemann - Das Schächten ist sicherlich nicht in Ordnung. Allerdings verstehe ich nicht so ganz, warum hier der Umgang von Moslems mit Tieren so exklusiv kritisiert wird. Da gibt es genug Missstände in anderen Teilen der Welt. Z.B. Massentierhaltung, nur damit unter anderem zu Weihnachten genug Gänse zur Verfügung stehen, die dann dann Völlerei nahe kommend konsumiert werden, oder deren Überreste vom Festtisch einfach im Mülleimer landen. Und ich möchte nicht wissen, wie viele Ochsen zum Oktoberfest dran glauben mussten, damit die Tausende Besoffener auf der Wiesn verköstigt werden können, ohne dass sie tatsächlich Hunger haben. Ganz zu schweigen vom Stierkampf in Spanien. Was ich sagen will: Die Menschen im sogenannten Abendland bekleckern sich auch nicht gerade mit Ruhm, was den Umgang mit Tieren betrifft.
Cahit Kaya @Christoph Stegemann - Möchtest du dich darüber beschweren, dass auch von Muslimen verlangt wird, sich dem Tierschutz unterzuordnen?
Ingrid Knauer @Cahit Kaya - Deutsche Tierärzte haben eine Petition an Frau Merkel eingereicht wegen Verletzung des Tierschutzgesetzes bei Schlachtung ohne Betäubung! Bis jetzt keine Antwort! Nach wie vor wird ohne Betäubung in Deutschland geschächtet! Beim Opferfest privat auch zu Hause in der Badewanne! Es gibt Schafzüchter, die verkaufen keine lebenden Schafe mehr! Und kein Schafsfleisch aus Neuseeland kaufen, das ist alles halal! Nur aus Irland kaufen oder und wenn nicht "Halal" drauf steht! Bayernlamm ist auch halal! Wiesenhof, höhenreiner Puten! Da kommt extra der Imam! Das ist das gruselige daran! Kann man alles nachlesen, wenn man googelt "Wer verkauft halal-Fleisch?"
Kerstin Harbecke @Ingrid Knauer - Ich habe mir mal von einem Muslim sagen lassen, dass das Tier keinerlei Schmerzen hat, wenn es bei vollem Bewusstsein die Kehle durchgeschnitten bekommt, da es ja für Allah geopfert wird. Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll!
Helin Hediye @Ingrid Knauer - In der islamischen Welt werden leider nicht nur Tiere geopfert. Fast täglich werden unschuldige Menschen - insbesonders Kinder und Frauen - geköpft. Und das hat Allah gewollt?
FOCUS-Online-Politik, 30.9.15 Lt. einem Insider hat Angela Merkel gute Chancen auf den Friedensnobelpreis 2015. Unionspolitiker im Bundestag haben sie vorgeschlagen - und sie soll laut einem Experten sogar gute Chancen haben. Ihre Trümpfe sind ihr Umgang mit der Ukraine-Krise und der Flüchtlingsfrage.
Igo Kirchlechner - Frau Dr. Merkel hat nur dann eine Chance auf Wiederwahl, wenn Bild gross titeln kann: "WIR SIND NOBEL - MUTTER ANGELA HAT IHN!!". Und damit ist sie dann in guter Gesellschaft: der Drohnen-Präsident hat ihn bekommen, und Arafat auch. Und wie man munkelt, soll der Preis für Literatur posthum an jemanden gehen, der die "Richtschnur für die Rechtschaffenen" geschrieben hat, "in schönster arabischer Schrift". Und der war auch lange im Gespräch für den Friedenspreis, bis Mutter Angela "Entschlossenes Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit" zeigte und seinen Wahnsinn damit übertrumpfte.
Dimi Papadopoulos - Wahrscheinlich wird Sie auch noch Heilig gesprochen. Scheinheilig.
Eddy Jung - Das wäre der Gipfel der Volksverdummung...
Caner Celebi - Sie FRIEDENSNOBELPREIS? Sie hat eher den Hochverratsnobelpreis verdient!
Martina Winkler - Haben wir den 1. April? Das kann doch nur ein Witz sein.
Thomas Krause - Ein Narrenorden wäre angebrachter.
Brigitte Altenhofen - Ich kann diese Frau nicht mehr sehen, mich kotzt es nur noch an.
Sonja Rode - Die neue Mätresse vom Papst.
Steffi Lait - Im eigenen Land werden die Stimmen lauter, die ihren Rücktritt wünschen, und dann will man ihr vielleicht den Friedensnobelpreis verleihen? Da stimmt doch etwas ganz und gar nicht.
Alexander Fenner - Ich befürchte, dass das eher bald nach hinten losgeht und so gar nichts mehr mit Frieden zu tun haben wird.
Philipp Bayer - Sehe ich das richtig? - Durch Waffenlieferungen unterstützt sie Kriege in anderen Ländern und schafft damit Flüchtlinge und Unfrieden im eigenen Land. Kriegs-Nobel-Preis 2015 passt besser!
Stanley Kubeile - Sie gehört wegen Betrug und Völkermord angeklagt und nichts anderes.
Erika Schmidt - Jemand, der Unruhen und Unterdrückung im eigenen Land fördert. Jemand, der es drauf anlegt, dass eine ganze Kultur restlos untergraben wird. Jemand, der sogar so weit geht, dass die geltenden Gesetze vom Tisch gefegt werden. Und die bekommt den Friedensnobellpreis? Dazu fällt mir nichts mehr ein. Wahrscheinlich träumt sie davon, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das passieren wird. Ich kann mir noch nicht mal vorstellen, dass sie bis Weihnachten durchhält. Mein Gefühl sagt mir, dass sie am Ende schneller weg ist, als sie bis 3 zählen kann.
Patrick Schrader - Warum denn? Weil ihr Frieden auf der ganzen Welt so wichtig ist? - Nur nicht im eigenen Land!
Michelle Turner - Das ist ja wohl der größte Witz aller Zeiten! Diese dumme Sau hat nichts verdient!! Eine Volksverräterin, wie sie im Buche steht, das ist sie!!
Simona Marschall - Ich bin sehr froh, wenn Frau Merkel die Friedensnobelpreis für 2015 bekommt. Sie weiß, das wir ALLE Kinder diese Erde sind und wir alle ohne Ausnahme Recht auf ein normales, sicheres Leben auf diesem Planeten haben. Deutschland hat die Infrastruktur, den Flüchtlingen zu helfen, warum nicht? Die Logistik ist ein wenig chaotisch, man soll hier mehr machen.
FOCUS-Online-Politik - Dies ist lediglich ein Hinweis auf unsere Netiquette: Auch wenn diese Nachricht nicht jedem gefällt, so möchten wir Euch trotzdem um eine sachliche Diskussion bitten.
Igo Kirchlechner @FOCUS-Online-Politik - Sorry, wenn ich gemeint bin, nehme ich alles zurück, behaupte das Gegenteil und entschuldige mich, dass ich geboren bin. OK, ist vielleicht bös, was mir manchmal einfallt, aber Satire ist halt so. Nehmt einfach das raus, was schlimm ist oder in falsche Hälse rutschen kann. Besser, als jemanden sofort ganz zu sperren wie den kleinen Akif Pirincci. Es gibt halt Dinge, bei denen ist die Verpackung recht schräg oder skurril, aber der Inhalt bzw. die Aussage ist um so treffender - wie eben beim Akif oder vielen anderen hier. Gute Schreibe darf nicht langweilen, und wenn sie einen zum Lachen bringt, um so besser. Und jedermann recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann. Kritik ist immer etwas, bei der sich jemand auf den Schlips getreten fühlen kann. Letzlich aber ist es Aufforderung zur Diskussion, die aber viele "Macher" gar nicht wollen.

Der pensionierte Generalmajor der Bundeswehr, Gerd Schultze-Rhonhof, rechnet scharf mit Merkels Flüchtlingspolitik ab: Sie habe mit ihren Willkommens-Botschaften eine Masseneinwanderung ausgelöst, die dem jetzigen deutschen Volk und seinen Nachfahren unabsehbaren Schaden zugefügt hat.
Am 21.9.15 hatte Schultze-Rhonhof mit seinem ersten offenen Brief Angela Merkel und ihrem Stab detaillierte Vorschläge gemacht, was sie unternehmen sollte, um in der Flüchtlingskrise Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Weil nichts in dieser Richtung passierte, schrieb er am 9.10.15 einen zweiten offenen Brief. In diesem fordert er Merkels Rücktritt und schlägt vor, dass Horst Seehofer ihr Amt bis zum Ende der Legislaturperiode übernehmen sollte. Wieder fügt er seiner schonungslosen Bestandsaufnahme Lösungsvorschläge hinzu.

Epoch Times, 13. Okt. 2015 - Unglaublich, was eine tschechische Ärztin berichtet, die in einem Münchener Krankenhaus arbeitet und tagtäglich mit Migranten zu tun hat. - Sie erzählt davon, wie hoffnungslos überfordert die Ärzte sind und wie unberechenbar sich viele muslimische und afrikanische Migranten verhalten.
Die Anästhesistin ist so angewidert von deren Benehmen, dass sie überlegt, hinzuschmeißen und wieder nach Tschechien zurückzukehren. Sie war bereits im Ruhestand und ist dem Hilferuf einer Münchner Klinik gefolgt. In einer E-Mail beschreibt die Frau das Chaos in dieser und auch anderen Kliniken. Viele Migranten würden Krankheiten wie Aids und Syphilis nach Europa schleppen und andere exotische Krankheiten, die die Ärzte nicht kennen. Die Mitarbeiter wüssten gar nicht, wie sie diese Krankheiten behandeln sollten. Aber das ist nur ein Teil des Problems, berichtet die Ärztin weiter. Die Muslime würden glauben, wegen ihrer Religion besser zu sein als die Angestellten im Krankenhaus. Männliche Muslime lassen sich nicht von weiblichen Ärzten behandeln. Viele Migranten würden sich wie "Tiere" benehmen, vor allem die aus Afrika. Weibliche Ärzte hätten Angst, diese Männer zu behandeln. Auch über vernachlässigte Kinder berichtet sie. Die Eingereisten würden glauben, alles kostenlos zu bekommen. Sie gehen in Apotheken, und wenn sie die gewünschten Medikamente nicht gratis erhalten, lassen sie ihre Kinder beim Apothekenpersonal zurück mit den Worten: "So, hier, heilen Sie die Kinder selbst!"
gatestoneinstitute.org, 18.10.15 Schweden vor dem Kollaps. - Wenn die Migrantenwelle weiter anhält, werden die Schweden in zehn bis fünfzehn Jahren eine Minderheit im eigenen Land sein. Die letzte Konsequenz der Zuwanderungspolitik des Westens und vor allem Schwedens besteht darin, dass die Wirtschaft kollabieren wird - denn wer wird das alles bezahlen? Und wirtschaftlicher Zusammenbruch, wenn er einmal geschieht, tritt immer sehr schnell ein. Während der letzten zwei Wochen sind mehr als 1.000 "unbegleitete Flüchtlingskinder" mit der Fähre aus Deutschland gekommen; mehr als die Hälfte von ihnen ist inzwischen verschwunden und werden als vermisst geführt. In den letzten Wochen ist der zentrale Busbahnhof der drittgrößten schwedischen Stadt, Malmö, von Migranten überrannt worden und die Freiwilligen, die während der ersten Tage mit Lebensmitteln, Wasser und Kleidung kamen, scheinen inzwischen das Interesse verloren zu haben. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Schweden erkennen, dass der Staat sich nicht um sie kümmern wird. Das Land, das vor gerade einmal 20 Jahren als eines der sichersten und wohlhabendsten der Welt angesehen war, steht heute in der Gefahr ein gescheiterter Staat zu werden.

Die Welt, 27.10.15 Millionen von Menschen fragen sich jeden Tag aufs Neue: Was will die Kanzlerin, was hat sie vor, wie sieht ihr Plan aus, den sie gegenüber Anne Will am 7.10. angekündigt hat? Erstaunt nehmen wir zur Kenntnis, dass es in einem Staat mit 16 Landesregierungen, 16 Landesparlamenten, 16 Ministerpräsidenten, mit einem Bundestag, einem Bundesrat, einem Bundespräsidenten und Tausenden von Staatsdienern allein darauf ankommt, was die Kanzlerin will. Sie bestimmt nicht nur die Richtlinien der Politik, sie kann auch mit einem Wort oder einem Federstrich Grenzen öffnen und schließen, Gesetze außer Kraft setzen und alle Zweifel an der Weisheit ihrer Entscheidungen autoritär vom Tisch wischen: "Wir schaffen das!" Angela Merkel regiert im Stile einer Feudalfürstin, wozu auch die Drohung gehört, sie werde dem Land, dem sie dienen wollte, adieu sagen, falls das Volk ihr die Gefolgschaft verweigert. Dermaßen ausfällig zu werden, das hat sich noch kein Kanzler der Bundesrepublik gewagt. Hendryk M. Broder
Bürgerstimme in BRD, 31.10.15 Ausschnitt aus einem offenen Brief an Sigmar Gabriel:
"Wenn jemand in meine Wohnung eindringt, sich darin breit macht und verlangt, ich müsse ihn kleiden, beköstigen, einen Teil meines Wohnraums abtreten und für seine Integration sorgen, dann werfe ich ihn hinaus. Das nennt man Hausrecht. Und wenn jemand meint, er habe in seinem Land keine Schulbildung genossen, er habe keine Ausbildung, kann nicht einmal lesen und schreiben, und er könne in unser Land kommen und Ansprüche stellen, die ihm nicht zustehen, ja sogar uns seinen Glauben aufzwingen, Geld und Wohnraum beanspruchen, den wir selbst nicht haben, der begeht Landfriedensbruch. Wer wie viele unserer Politiker meint, man müsse die Flüchtlinge ausbilden, ihnen Wohnungen bauen, eine Zukunft garantieren, der vergisst, dass viele Deutsche selbst am Rande des Existenzminimums leben. Zurzeit sollen es etwa 22 Prozent sein. Und ca. 30.000 Kinder und Jugendliche vegetieren auf unseren Straßen dahin, haben kein Zuhause, kein Elternhaus, keine Ausbildung und keine Zukunft..." (Der gesamte Brief ist hier nachlesbar. Verfasser: Dr. Werner H. Ratnikow, Fachjournalist für Staats- und Völkerrecht.)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 4.11.15 Fünf Minuten Kaffee trinken. Fünfzig Jahre Plastikmüll. Wie lange unser Müll die Natur verschmutzt, zeigen die Plastik-Haltbarkeitsdaten des "Greenpeace-Magazins".
Igo Kirchlechner - Es gibt folgenden Satz, der des Überlegens wert ist: "Mit Religion ist es wie bei Medizin oder Drogen.- Wenn Risiken und Nebenwirkungen zu bedrohlich sind oder die Sinne verwirren, dann wirf sie weg." ...auf den "Müll" könnte man auch sagen, aber dann wohl eher Sondermüll. Und der Islam hat bisher schon eine "Haltbarkeit" von fast 1.400 Jahren. Wobei er in seiner moderatesten Form noch etwas Anderes ist. - Islam ist eher mit "Borderline-Syndrom" vergleichbar. Man merkt es fast niemandem an, wenn er das hat, und es wird auch mitunter mit Schizophrenia verwechselt. Borderline kann lange unentdeckt schlummern, aber wenn es einen überkommt, dann macht man oft Dinge, die man sich später kaum erklären kann und die einem am meisten selbst schaden. Fast wie bei "Schläfern". Zur Vorsicht ist geraten, wenn man Kindern oder labilen Menschen - auch mit Begleiterklärungen - den Koran in die Hand drückt. Die versteckten Drohungen, die in ihm stecken, können leicht überspringen und virulent werden. Anflüge davon merkte ich selbst bei mir, als ich den Koran ins Internet programmierte. Und das, was Erdogan sagte, war gut und sollte eigentlich nur klar machen, dass es Dummheit ist, Islam, moderaten Islam und Islamismus (Terrorismus) getrennt zu sehen. Denn alle haben das gleiche Basis-Dogma, nämlich den Heiligen Koran, der auch heute noch unter schlimmsten Strafandrohungen gottgegebene "Richtschnur für die Rechtschaffenen" sein will und schon längst auf den "Index" gesetzt werden sollte. Mr. Cem Özdemir, vielleicht sagen Sie als "Fachmann" auch etwas hierzu. Mit dem harmlosen Cannabis kennen Sie sich ja auch aus. Aber Islam ist eher wie Crack, Methamphetamin oder Ya Ice. Es kann die Persönlickeit total verändern, und dann leider in’s Unverträgliche, so wie es bei vielen Muslims untereinander, aber auch gegenüber Kuffar, Christen oder Juden zu beobachten ist.

Hier einige aktuelle Kommentare, die das Drehbuch für einen Horrorfilm liefern könnten. Manche sind so phantastisch wie bei Verschwörungstheorien üblich. Aber wer denkt sich so abstruses Zeug aus? Eigentlich will man ja glaubwürdig bleiben.
.
Ich möchte kurz etwas vom Grenzübergang Spielfeld zwischen Österreich und Slowenien berichten. - Eine Kollegin meiner Schwiegermutter wagte vergangenes Wochenende einen Besuch dort. Sie konnte mit eigenen Augen sehen, wie österreichische Soldaten angespuckt, geschlagen und angebrüllt wurden, aber sie dürfen sich nicht zur Wehr setzen. Sie berichtet von ungeheuren Massen an Männern mit hasserfüllten Blicken, welche unentwegt ins österreichische Staatsgebiet drängen. Das Umfeld des Grenzübergangs sei verwüstet und mit Fäkalien und Abfall, Kleidung etc. zugemüllt. Zuhause hat sie den restlichen Nachmittag nur geweint aus purer Angst und Verzweiflung.
.
Ich erhielt soeben von einem Offizier mittlerer Laufbahn aus der Kaserne der Dachauer Straße in München folgende Info: Die Bundeswehr wurde in Bereitschaft versetzt, so dass man bei nicht ausreichend Helfern einspringen könne. Dazu kam die Anweisung, dass nur in privater Kleidung angetreten werden darf und ja keine Uniform getragen wird. Vorerst nur zur Erfassung von Flüchtlingen. Dazu musste eine Verschwiegenheitsverpflichtung unterzeichnet werden. Ich denke aber, dass, wer sich zum Militärdienst verpflichtet, sicher andere Vorstellungen von diesem Beruf hat. Jetzt werden Soldaten zum Popoputzen der Invasoren erniedrigt, und das nicht mal als Soldat sondern als Privatmann. Sie kriegen einen Maulkorb, müssen ihre eigene Kleidung tragen und sich selbst was zu Essen kaufen, da die Kantine nur noch "halal" kocht.
.
Ich bin Türke. Laut einigen meiner orientalischen Quellen wird der Tempelberg von Jerusalem bzw. die Al Aksa Moschee demnächst durch ein simuliertes Erdbeben in Schutt und Asche gelegt. Der Untergrund ist bereits in großer Tiefe entsprechend ausgehöhlt und mit Sprengstoff gefüllt. Es es fehlt nur noch die Zündung. Diese Informationen habe ich aus älteren Gesprächen, welche ich nicht ernst genommen habe. Jetzt fügt sich das alles mit anderen Kommentaren und den Geschehnissen in Syrien zu einem Bild des Horrors zusammen! Die Moslems werden, sobald sie dahinter kommen, in unbeschreiblicher Weise durchdrehen. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis es losgeht.
Statt Transitzonen gibt es nun "Aufnahme-Einrichtungen". Der Asyl-Kompromiss vom 5. November, mit dem die drei Parteichefs der Großen Koalition nun überein kamen, gaukelt dem Volk eine brauchbare Lösung vor, ändert aber nichts an dem Flüchtlings-Debakel, das Deutschland spaltet.
"Die Beschlüsse der Bundesregierung vom 5.11. machen deutlich, dass kein Signal nach draußen gegeben werden soll, das die Migration nach Deutschland einstellen oder erheblich vermindern könnte. Zwischen dem letzten Sonntag und Dienstag war augenfällig, dass die Stimmung zwischen Merkel, Gabriel und Seehofer aus unerfindlichen Gründen wie ausgewechselt war. Wenn man die offiziellen Verlautbarungen zur Kenntnis nimmt, dann handelt es sich um eine bewusste und gewollte Entwicklung, die der Ortsbevölkerung vor die Nase gesetzt werden soll. Es werden auf diese Weise ganz andere Zahlen in den nächsten Jahren eine Rolle spielen als das, was wir derzeit erleben. Keines der Gesetze, die derzeit auf diesem Sektor gelten, wird noch beachtet werden. Die Milliarden, die jetzt aufgewendet werden, sind für entsprechende Programme zugunsten der deutschen Bevölkerung mit immer fadenscheinigeren Begründungen verweigert worden und stehen auf Dauer nicht zur Verfügung. Die Umstände, mit denen wir es derzeit zu tun haben, sind ein Putsch der Regierung gegen das eigene Volk." (Willy Wimmer, ehemaliger CDU-Bundestags-Abgeordneter und Autor)

n-tv, Der Nachrichtensender, 12.11.15 - Islamisten von Südtirol aus aktiv. - Italienische Polizei überführt Terrornetz - Jahrelang sammelten italienische Ermittler Beweise gegen eine internationale Terrorgruppe. Nun schlugen sie zu: 17 Haftbefehle gegen die Anhänger eines radikalen Sunniten aus dem Irak. Erstaunlich dabei: Der Kopf agierte vom Gefängnis in Norwegen aus.
Igo Kirchlechner - Wie skrupel- und schamlos muss ein Medium wie n-tv eigentlich sein, um hier oben dieses zu vermelden, und ein paar Stunden vorher das hier: "Dieser füng Jahre alte (!) Artikel macht derzeit hier auf Facebook die Runde. Wir wissen nicht, wer ihn streut und mit welcher Absicht. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es aktuell keine Hinweise auf eine konkrete Anschlagsgefahr gibt." Wer bezahlt Euch dafür? Die GEZ kann’s doch allein nicht sein.
Reso Yilmaz @Igo Kirchlechner - Komischerweise leben alle in Europa und genießen die Rechte hier, die sie in ihren Heimatländern nicht bekommen. Und sie widmen ihre Zeit dennoch für fundamentalistischen Terror. Alle abschieben!
Marco Peglau @Igo Kirchlechner - Totale Fehlentscheidung, alles unkontrolliert hier einreisen zu lassen. Wie dumm, ignorant oder verwirrt gestört muss man sein, wenn das keine Folgen hat und alles friedlich abläuft für Bürgerinnen und Bürger. Keine Beeinträchtigung?? Ich heiße Robin Hood, bin 200 Jahre alt und bin eine Legende.
Ivana Schneider @Marco Peglau - Wann hört es endlich auf?? Dieses islamistische Pack hat bei uns nichts verloren & nichts zu suchen!! Was ist das für eine Welt, dass die hier alle willkommen sind? Was für graue Zukunftsaussichten!!
Igo Kirchlechner @n-tv Der Nachrichtensender, 13.11.15 - Und hoffentlich hören die Durchhaltemedien bei uns nun auf, von ein "paar Islamisten" zu berichten, die Massaker wie gerade heute in Paris anrichten. Es ist der ganz normale Islam, der sich wie ein Eisberg verhält: 15 -18% ragen aus dem Wasser. Man kann diese wenigen Prozente wegsprengen oder warten, bis sie weggeschmolzen sind. Es werden immer 15 - 18% sein, die von dem gleichen Eisberg-Koloss herausragen und Titanic-Katastophen verursachen können. Abhilfe könnte nur schaffen, den gesamten Berg von innen her so zu zersprengen, dass er in kleine, harmlose Teile zerfällt, die dann auch schneller wegtauen. - Und DER KORAN GEHÖRT VERBOTEN, denn er wird immer wieder für neue Eiszeiten sorgen, die neue Eisberge erzeugen. Das gilt gleichermaßen auch für die Dogmen anderer aggressiver Religionen.
PS: Hierzu passt auch ein YouTube Clip, in dem der österreichische Major Moser vor aufkommendem Bürgerkrieg warnt.
Die Bundesregierung / YouTube, 14.11.15
Innenminister de Maizière nach dem Pariser Terrorakt von gesern: "Jedem Hinweis auf einen terroristischen Anschlag gehen wir nach. Wir überwachen außerdem ganz genau die uns bekannten islamistischen Gefährder, ihre Sympathisanten, aber auch die Rechtsextremisten, die auf einen solchen Anschlag reagieren könnten. Jetzt gilt es, zusammen zu stehen. In Regierung und Parlament, in der Bevölkerung und in Europa"

Igo Kirchlechner - Und gerade spricht Herr de Maizière auch davon, dass man sich in Zukunft wohl an Terrorakte gewöhnen muss. Denn so lange es bei uns den Islam und unter seinen "Followern" Leute gibt, die mit ihrer Situation unzufrieden sind oder sich spirituell unterdrückt fühlen, wird es immer wieder mal "Ausraster" geben. Folglich ist nun "Mit Terror leben" gleichbedeutend wie der Satz "Der Islam gehört zu Deutschland". Regierung, mach dem ein Ende und fang mit den Salafisten an!
Lt. AlJazeera kennt man in Frankreich ca. 12 - 15.000 fanatisierte Muslime, die man unter sporadischer Beobachtung hat. Und die wechseln ihre Standorte auch ins Ausland. Um diese Leute rund um die Uhr observieren zu können, braucht es täglich ca. 50 - 80.000 Beamte vor Ort und in den Leitzentralen. Dies ist eine Aufgabe, die nicht zu bewältigen ist. Mit dem islamischen Terror ist es wie bei einem kolossalen Eisberg: 15 - 18 % ragen über Wasser und sind sichtbar. Die kann man wegsprengen, es werden aber wieder 15 - 18 % herausragen. Will man die Kollisionsgefahr schnell beseitigen, muss man den Eisberg von innen her sprengen und in kleine Teile zerlegen. Die sind ungefährlich und schmelzen auch weitaus schneller als der große Koloss. Will man den Islam entschärfen, solle man sein Allah-gegebenes, aggressives Dogma gegen Andersgläubige zumindest in der westlichen Welt ächten. Denn es ist immer noch Richtschnur für 1,5 Milliarden "rechtschaffene" Muslime weltweit und wird immer wieder zu gewaltbereiter Verwirrung bei frustierten Menschen führen. Ganz zu schweigen von seinem Aufruf zu Demokratie- und Frauendiskriminierung und den barbarischen Strafen, die Koran und Scharia vorschreiben. Der Islam ist in westliche Wertegesellschaften nicht integrierbar, er erzeugt Kontra-Gesellschaften. Daher mein Bitte an die UN: Zweiteilt die Welt und trennt sie ab durch eine hohe, spirituelle Mauer. Nur dann wird wieder Ruhe, Frieden und Ornung einkehren.
Peter Münch @Igo Kirchlechner - Man sollte sich durchaus die sozialpolitischen und die gesellschaftspsychologischen Hintergründe anschauen (auch die historischen), und auch berücksichtigen, aus welcher Gegend diese Ideologie stammt und warum sie sich in einer Wüstengegend mit unwirtlichen Lebensbedingungen etablieren konnte...
Igo Kirchlechner @Peter Münch - Ja, das tat auch einer der Journalisten. Und er brachte dann auch großes Verständis dafür auf, dass Jihadi John seinen Kopf abtrennte. Und einem der Blogger in Bangladesh ging es auch so, als sie ihn mit der Machete in Stücke hauten. Was die Dame dachte, die man in Saudi Arabien steinigte, ist nicht überliefert. Vielleicht fährst Du ja mal rüber, nimmst die Bibel unter den Arm und relativierst dann das, was Dir dann passiert. Aber vielleicht solltest Du doch vorher einen Psychiater bemühen oder mal im Koran nachblättern.
schnulli79 @Igo Kirchlechner - Eine Ächtung des Korans kommt einer Ächtung der Muslime gleich. Genauso wie eine Ächtung der Bibel und der Thora einer Ächtung von Christen und Juden gleichkäme. Damit stellst du dich quasi auf die selbe Stufe wie jene arabischen Staaten, in denen Andersgläubige unterdrückt werden, bist also nicht besser als deren dortige Machthaber. Ausgrenzung und Abwertung anderer Glaubensgemeinschaften kann nicht der Sinn der Sache sein, so spielt man den Islamisten in die Hände. Der Deutschlandfunk meinte gerade: "Es ist deren Ziel, die Bevölkerung zu spalten und scharfe Reaktionen gegen die Muslime zu provozieren. Letztere radikalisierten sich infolge dessen, so das Kalkül, und man könne schließlich eine bürgerkriegsähnliche Situation erreichen." Und man verrät so eine der wichtigen Forderungen der Aufklärung (Liberté, Égalité, Fraternité), die der Brüderlichkeit mit all unseren Mitmenschen. Um es mit den Worten von Herrn Hamed Abdel-Samad zu sagen: "Liebe Nichtmuslime, den Terror kann man nur bekämpfen, indem man mit Muslimen zusammenarbeitet, die eindeutig gegen Terror und Gewalt sind. Hass kann man niemals mit Hass beseitigen! Liebe Muslime, den Terror kann man nur bekämpfen, indem man seine Quellen ehrlich und offen thematisiert!"
Igo Kirchlechner @schnulli79 - Lieber Anonym-Schnulli, wovor hast Du Angst? Ich ächte nicht die Muslime, höchstens Vollidioten, die was Vollidiotisches glauben. Eigentlich aber bekämpfe ich ein Buch, dass ganz offen meinen Kuffar-Tod fordert, hienieden und im Jenseits. Mag sein, Du liest das anders, aber dann solltest Du Dir eine Brille kaufen oder Dich in psychologische Behandlung begeben. Hamed Abdel-Samad sagte das Zitierte quasi als Rückzugs-Ziel. Generell aber gilt für ihn und einen Großteil der Menschheit, dass der faschistoide Islam etwas ist, das man "überwinden" muss, sonst kann weder Frieden noch Gleichheit unter Menschen herrschen. Vorsichtiger kann das keiner ausdrücken, dem der Islam bereits seit langem nach dem Leben trachtet. Eine Krankheit kann man nur dann besiegen, wenn man den Krankheitsherd neutralisiert, und das ist der Koran. Du doktorst an den Symptomen herum. Mag eine zeitlang helfen, schafft aber die Krankheit nicht aus der Welt, die immer wieder zu neuer Epidemie aufflammen kann. Aber das gilt für jede Art von aggressiver Religion, die sofort mit Krieg droht oder damit Angst verbreitet (Du? / Deutschlandfunk in Beschwichtigungsfunktion?), wenn sie sich in anderskonfessionellen Ländern nicht weiter breit machen kann. Von mir aus wäre übrigens ein Ende mit Schrecken lieber als ein Schrecken ohne Ende, denn noch stehen 5 Millionen gegen ca. 75, wenn auch der Koran den Muslimen das 10fache an Kampfkraft bestätigt verglichen mit "Ungläubigen". Lass Dich nicht einlullen von einem Glauben, der hasserfüllt gegen Andergläubige ist, und bleib einfach nur ein humanes Wesen. Das reicht dann schon für ein Glück in Deutschland und vielleicht auch für den Einlass in’s Paradies. Wobei ich denke, Letzteres können wir uns alle abschminken. Mir erscheint eine Wiedergeburt wahrscheinlicher, hoffentlich dann aber nicht als Muslim.
PS: Ich ächte übrigens weder das Christentum noch das Judentum, und Muslims bedrohe ich auch nicht. Diese Religionen sind mir gleichgültig und können treiben, was sie wollen, so lange sie keinen größeren Unfrieden in meiner Heimat anrichten und Dominanz beanspruchen. Und Christen/Juden trachten mir als Atheisten weder aktiv noch literarisch nach dem Leben, wodurch sie sich dann doch erheblich vom Islam unterscheiden.
schnulli79 @Igo Kirchlechner - Ich frage mich, warum diese Thematik nicht auf realistische und nüchterne Weise betrachtet werden kann, also ohne den Teufel an die Wand zu malen oder den Gesprächspartner persönlich anzugreifen. Wozu hast Du das nötig? Auch ich registriere durchaus bestimmte in den Regeln/Vorschriften dieser Glaubenrichtung innewohnenden Dynamiken, durch die die Möglichkeit erwächst, dass es über einen längeren Zeitraum hinweg zu einer schrittweisen unterschwelligen und automatischen Schaffung von Mehrheitsverhältnissen kommen kann. Woraus - falls der Islam nicht eine ähnliche Entwicklung nimmt wie das Christentum und Judentum innerhalb westlicher Gesellschaften - eine potentielle Bedrohung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung erwachsen kann. Zu erwähnen ist besonders die gnadenlose Haltung zur Apostasie und eine durch Himmel-Hölle-Rhetorik gestützte Taktik der Angst, welche beide die tatsächliche Freiheit des religiösen Bekenntnisses untergraben. Oder die für die wahabitische Sekte zentrale Praxis des Takfir oder auch die patrilinearen Heiratsvorschriften. Wenn du nun aber "Gleiches mit Gleichem beantworten" scheibst, würde das bedeuten, dass wir uns die fundamentalistisch und wahabitisch geprägten Länder sozusagen zum Vorbild nehmen sollten und mit Muslimen genauso umgehen wie es dort mit religiösen Minderheiten oder Atheisten geschieht. Und dass wir zu einem staatlich verordneten Chistentum zurückkehren, oder was sonst könntest du mit "spiritueller Grenze" gemeint haben? Ich glaube und hoffe dies nicht. Und falls doch, dann bin ich höchst gespannt, mit welchen Mitteln du dies zu erreichen glaubst. Denn man muss schon selbst ein Fantast sein, um allen Ernstes anzunehmen, dass die Schaffung einer solchen "spirituellen Grenze" überhaupt möglich ist, ohne dass es zu erheblichen Menschenrechtsverletzungen kommt. Und fraglich dabei ist auch, ob dies heutzutage in unserem - im Gegensatz zu den von dir erwähnten Vorzeiten - international und digital höchst vernetzten Zeitalter überhaupt noch eine realistisch-sinnvolle Option ist.
Igo Kirchlechner @schnulli79 - Schnullimann, lutsch weiter an Deinem Daumen, hinterfrage endlos und grüble Dich zu Tode. Oder bist Du innerlich schon gestorben? Das, was zumindest ein Teil der Muslims derzeit auf dieser Welt anstellt, läßt wohl die meisten nicht emotionslos kalt. Dabei tröstet dann auch nicht, dass Hinterfrager wie Du stets auf den Splitter im Auge des Anderen und die Untaten eines George Bush hinweisen. Wenn man die zankenden Parteien nicht wirkungsvoll trennt, dann wird’s immer weitergehen. Indien zu Zeiten Gandhis hat’s vorgemacht und das muslimische Pakistan abgetrennt, aber leider nicht in aller Konsequenz. Denn die verbliebenen Muslime in Indien gaben keine Ruhe, und nun schlägt halt der Hinduismus zurück. Ähnliches beobachtet man gerade in Myanmar und wohl demnächst auch in Thailand und anderen Ländern, wo der Islam gerade trotz Minderheit aufbegehrt. Es ist wie beim Gordischen Knoten und Putin macht’s grad wieder vor, wie man den zerlegt. Und wo richtig gehobelt wird, fallen auch richtige Späne. Aber Leute wie Du würden noch mal 1400 Jahre lang weiter dran rumpuhlen am Knoten. Wenn Dir eine Trennung der Welt in 2 Hälften (Islam und Andersgläubige) nicht gefällt, dann werden’s wohl die Intrigen der Bilderberger und Rothschilds mit ihrer "New World Order" und dem Triggern von Weltkatastrophen besorgen, nämlich die Erdbevölkerung auf 10% ihres jetzigen Bestandes zu reduzieren. Und dann ist es auch auch einfach, Law and Order zu schaffen mit Menschen, denen es schon reicht, einfach überlebt zu haben. Rassismus, Nationalismen, Gottglaube, Thora, Bibel und Koran sind dann die abgestorbenen Krankheitsherde der Vergangenheit, und man meidet diese Themen zukünftig wie die Pest. Schnulli, überlass das Denken den Pferden, die haben einen größeren Kopf als Du. Und kauf Dir nen richtigen Schnuller, dann brauchst Du das Internet nicht vollzusabbern.


Translate URLbackweiterThe Holy Qur’an
Falls jemand kommentieren möchte: E-Mail: shopartcontact-at-gmail.com
.